Bürgerbusverein Merfeld und Hausdülmen feiert das fünfjährige Bestehen

Dülmen.   Fast genau auf den Tag ist es fünf Jahre her, dass sich der Bürgerbusverein Merfeld und Hausdülmen gegründet hat. Der Vereinsname ist bis heute Programm geblieben – durchaus zum Bedauern von Menschen in anderen Ortsteilen wie Buldern oder Hiddingsel.

„Die Freigabe des Bahnhofes wird Folgen für den Fahrplan haben.“  Roland Schmidt

„Ursprungsgedanke war eine bessere Verbindung von Merfeld und Hausdülmen mit der Innenstadt“, erinnert der Vorsitzende Wilhelm Espeter. „Wenn wir weitere Linien anbieten wollen, müssen wir mehr ehrenamtliches Personal und wohl auch ein zusätzliches Fahrzeug haben“, ergänzt der zweite Vorsitzende Roland Schmidt. Er kommt damit gleich auf eine besondere Herausforderung des rührigen Vereins zu sprechen: „Zu 99 Prozent sind unsere Fahrer (und wenige Fahrerinnen) 65 Jahre und älter.“ Nachdem sich einige in der Pandemie zurückgezogen haben, nutzt der Bürgerbusverein sein erstes kleines Jubiläum, um auf sich aufmerksam zu machen.

Aktuell erfährt der Bürgerbus einen besonderen Zuspruch – und damit ungewöhnlich hohe Nutzerzahlen. Eine Folge des 9-Euro-Tickets. „Von den rund 1000 Fahrgästen im Juni hatten rund 40 Prozent das Ticket aus dem Entlastungspaket der Bundesregierung – und mussten damit im Bürgerbus nicht zahlen“, sagt Roland Schmidt. „Wir haben aber auch Stammgäste, die beispielsweise einmal in der Woche mit dem Bürgerbus zum Arzt fahren“, betont Wilhelm Espeter.

Damit dieses Angebot zumindest mittelfristig aufrecht erhalten werden kann, rühren die beiden Vorstandsmitglieder beim DZ-Besuch die Werbetrommel. Sie hoffen auf weitere Bürgerinnen und Bürger, die eine Aufgabe im Verein übernehmen – vor allem als Fahrerin oder Fahrer. Wer allerdings meint, er oder sie habe einen Pkw-Führerschein und könne sich damit direkt hinter das Steuer des umgebauten VW-Busses setzen, ist etwas zu optimistisch. „Die Fahrer benötigen einen Personenbeförderungsschein“, erläutert Wilhelm Espeter. Dafür müsse ein Führungszeugnis bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Ältere Fahrer müssen sich zudem jährlich untersuchen lassen.

Danach steht einer neuen Karriere als Bürgerbusfahrer nichts mehr im Weg. Es sei denn, es gibt Probleme mit dem Fahrzeug. Wie auch andere Bürgerbusvereine im Gebiet des RVM (Regionalverkehr Münsterland) sind auch die Dülmener mit dem aktuellen Fahrzeug „nicht ganz glücklich“. Sie haben sich deshalb zusammengeschlossen – und können bei technischen Problemen auf ein in Lüdinghausen stationiertes Ersatzfahrzeug zurückgreifen.

Um kurz vor 8 Uhr fährt der Bus auf der Linie B1 montags bis freitags ab. Gegen 18 Uhr steht er wieder in Merfeld. Damit ist der Arbeitstag für die Vereinsmitglieder aber noch nicht beendet. „Es gibt drei Vereinsmitglieder, die anschließend den Bus säubern, auftanken und vorbereiten für den folgenden Tag“, sagt Espeter.

Zusammen mit seinem Stellvertreter im Vorstand bietet er den Bürgerinnen und Bürgern an, die Routenplanung zu überdenken und Änderungswünsche zu formulieren. Dass nicht jeder umgesetzte Wunsch am Ende zu vielen Fahrgästen führt, hat der Verein bei der zunächst stark gewünschten Haltestelle Waldfriedhof feststellen müssen. „Hier steigen nur ganz wenige Fahrgäste ein oder aus“, sagt Roland Schmidt. Er blickt bereits auf die Freigabe des neuen Bahnhofes. „Die Freigabe wird Folgen für den Fahrplan haben.“

Quelle: Dülmener Zeitung 29.7.2022 von Thomas Aschwer

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, speichert oder ruft sie möglicherweise Informationen in Ihrem Browser ab, meistens in Form von Cookies. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Cookie-Dienste hier.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_{HASH}
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • wordpress_gdpr_terms_conditions_accepted
  • wordpress_gdpr_privacy_policy_accepted
  • wordpress_gdpr_first_time
  • wordpress_gdpr_first_time_url
  • wfwaf-authcookie-{hash}
  • wf_loginalerted_{hash}
  • wfCBLBypass
  • ga-disable-{ID}

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren